TUS – aktuell (11./12.10.2020)

Was für ein Wochenende! Eingeplant waren neun Punkte, geworden sind es NULL. Zunächst ging die Ü40 genadenlos baden. Acht Gegentreffer sind ein mehr als dicke Packung. Auch die Konkurrenz wird, insbesondere nach dem unerwarteten Auswärtserfolg in Isernhagen, nicht schlecht stauen. Beim nächsten Training muss das Spiel besprochen werden, ansonsten wird es gegen die TSV Arpke (18.10.2020, 11.00 Uhr) nichts mit drei Punkten.

2. Herren-Trainer Erhan Alp sah sich zunächst auf der Erfolgsspur – bis zur 85. Minute führte das Team durch Tore von Serhat Cinar und Navzat Agirman mit 2:1. Nach dem Ausgleich überschlugen sich die Ereignisse zum Nachteil seiner Mannschaft: 2 gelbrote Karten und ein Gegentor. Auch hier heißt es Wiedergutmachung – bereits am kommenden Samstag (17.10.2020). Anpfiff ist um 14.00 Uhr gegen Hertha Otze in Röddensen.
 
Auch das Team von Mustafa Duran musste miterleben, was es heißt, nach hart durchkämpften 90 Minuten in der Nachspielzeit (90.+6) den Gegentreffer Nr. drei und somit das 3:2 gegen sich zu kassieren. Drei geldrote Karten, davon zwei nach sportlich-fairen Dialogen mit dem Schiedsrichter und eine, nachdem ein Spieler weggeruscht ist, lassen das Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters vermissen. Letztendlich ist man aber dann doch selbst schuld: Wer zwei Elfmeter vergibt, darf sich über drei verlorene Punkte nicht wirklich wundern.
Am nächsten Wochenende gastiert der offensivstarke Tabellenführer vom DJK Langenhagen in Röddensen (18.10.2020, 14.00 Uhr).