SV Germania Helstorf II – TUS Röddensen II

Am 23.03 ging es für das B-Team des TUS Röddensen in das immerhin gut
45km entfernte Helstorf zum Spiel gegen die zweite Herren von Germania
Helstorf. Nachdem das Hinspiel mit 2:3 nur knapp verloren wurde, waren
die Röddensener Spieler und Trainer guter Dinge was das Rückspiel
anging. Leider konnten viele Spiele aus beruflichen Gründen oder wegen
Verletzungen die Reise nicht mit antreten, außerdem mussten einige
Spieler früher zurückfahren, weil Sie im A-Team aushelfen mussten.

Trotzdem konnte der TUS die Fahrt in die Wedemark mit 15 Spielern
antreten, was nicht zuletzt einigen Spielern der Ü40 zu verdanken war,
die sich bereit erklärt haben die zweite Mannschaft des TUS zu
unterstützen. Nach der (gefühlt ewig langen) Anreise ging es dann an das
Aufwärmtraining, wobei sich noch ein weiterer Spieler verletzte. Nach
diesem weiteren Rückschlag ging es mit knapp 10 Minuten Verspätung los.

Kaum war das Spiel angepfiffen machte die Heimmannschaft schon druck auf
die Abwehr des TUS und konnte in der 2. Spielminute zum 1:0 einnetzen.
Nach diesem Weckruf hatte der TUS auch weiterhin arge Probleme mit der
sehr intensiven Spielweise und dem aggressiven Pressing des Gegnerischen
Teams, sodass es bezeichnend war, dass Helstorf in der 5. Spielminute
mit 2:0 in Führung ging. Das es nach der ersten Hälfte „nur“ 5:0 für
Germania Helstorf stand, war nur dem überragend spielenden
Innenverteidiger Christian Schiborr, sowie dem seit Wochen in Höchstform
agierenden Röddensener Torwart Florian Wilke-Klinge.

Nach der Pause kam die Mannschaft des TUS zumindest einige Male in die
Nähe des gegnerischen Tores, ohne sich dabei eine wirkliche Chance zu
erarbeiten. So war es keine Überraschung, das Helstorf sich darauf
beschränkte die Bälle vor dem eigenen Strafraum zu erobern und dann mit
wenigen Kontakten vor das Röddensener Tor zu kommen, wobei sie oft am
Röddensener Torwart scheiterten, der trotz einer Verletzung an der Hand
aus der ersten Hälfte weiterspielte. Nach 89 gespielten Minuten stand es
9:0 für Germania Helstorf, als Hani Hawel mit einem Lupfer über den
Gegnerischen Torwart noch den 9:1 Ehrentreffer erzielen konnte.

Ein ganz großes Dankeschön geht an die immerhin 6 (*!!!*) Spieler der
Alt-Alt, ohne die das B-Team des TUS nicht Spielfähig gewesen wäre

Aufstellung TUS Röddensen II:

Wilke-Klinge – Karka, Großmann,C. Schiborr, M. Schiborr – Lehnert,
Flauß, Wiederrich, Brückner, Bardusov – Hawel

PM