Spielbericht: TUS Röddensen I vs. TSV Burgdorf III

Mit dem TSV Burgdorf III kam der Tabellenletzte zum Röddensener Bahndamm. Im Prinzip ein Pflichtheimsieg nach den letzten ernüchternden Niederlagen. Die Zuschauer waren gespannt und erwarteten ein gutes Spiel der Röddensener Mannschaft.

Die TUSler jedoch machten es sich wohl etwas zu leicht und unterschätzten den Gegner aus Burgdorf. In der 8. Minute fiel bereits der erste Treffer für die Gastelf. Der Treffer wirkte kurzzeitig als Initialzündung und der TUS kam wieder ins Spiel und begann Fußball zu spielen. Der pfeilschnelle Stürmer Gino Seegers wurde zweimal blendend in Szene gesetzt, um das Spiel verdientermaßen zu drehen. Danach jedoch wurde das Spiel seitens der Heimelf erneut komplett eingestellt. Wieder wurde der Gegner zurück ins Spiel gebracht, was in einem 2:2 noch vor dem Pausenpfiff mündete.

Nach der Halbzeit ging es so weiter wie in den letzten Minuten der ersten Hälfte. Röddensen überließ den Gästen das Spielen und ließ sich abschießen. Eine taktische Zuordnung war nicht mehr zu erkennen. Die Laufbereitschaft ließ ebenfalls zu wünschen übrig. Völlig verdient, fielen für die Burgdorfer dann die entscheidenden Treffer zum 2:3, 2:4, 2:5 und zum 2:6. Aufbauhilfe für den, bis dato, Tabellenletzten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine wirklich blutleere Darstellung der Rot-Weißen TUSler war, die den Gast völlig unterschätzt hatten und selber überhaupt nichts von dem abgerufen haben, was in der Vergangenheit bereits gezeigt wurde. Nun gilt es, vergangene Leistung wieder abzurufen um sowas zu vermeiden.

Tore: 0:1 (8.), 1:1 Seegers (12.), 2:1 Seegers (14.), 2:2 (30.), 2:3 (53.), 2:4 (75.), 2:5 (76.), 2:6 (78.)

DL