Spielbericht: TUS Röddensen I vs. FSC Bolzum-Wehmingen II

Mit einem Sieg im Rücken ging es nun in das nächste Heimspiel der Saison. Der FSC Bolzum-Wehmingen II ist zu Gast. Der nächste Heimdreier ist heute drin, vorallem nach der letzten spielerisch guten Auswärtsleistung.

Der Anfang der Partie gestaltete sich dann jedoch etwas unerwartet. So fand der allererste Angriff mit einer verunglückten Flanke den Weg ins Tor der Röddensener. Bereits nach einer gespielten Minute wurden alle Pläne von einem zu Null Spiel über den Haufen geworfen. Sichtlich geschockt agierten die Röddensener im weiteren Verlauf der Partie. Das Zusammenspiel der Verteidigung mit dem defensiven Mittelfeld klappte bei den TUSlern nicht wirklich, was zur Folge hat, dass die Gäste viel Zeit und Raum hatten, den Ball im Mittelfeld zu kontrollieren. Diese nutzten das eiskalt. Ein satter Distanzschuss fand dann in der 8. Minute den Weg ins Röddensener Tor. 0:2 aus Sicht der Gastgeber. Der ganze Schwung aus der vergangenen Partie schien verflogen… Oder doch nicht? Ein wieder mal genialer Standard getreten von Gino Seegers aus ca. 30 Metern Entfernung fand tatsächlich den Weg ins Tor. Zugegebenermaßen ein wenig aus dem Nichts. Der Anschlusstreffer in der 13. Minute sollte den Rot-Weißen eigentlich mehr Selbstbewusstsein geben, dem Spiel endlich seinen Stempel aufzudrücken. Das gelang jedoch einfach nicht. Die Bolzumer waren im Mittelfeld zu 100% überlegen und die Röddensener Abwehrkette sah sich zu meist 3-4 gegnerischen Spielern entgegen. Dies hatte zur Folge, dass das verdiente 3:1 für den Gast in der 28. Minute fiel. Der TUS jedoch ist gnadenlos effektiv. 5 Minuten später nutzte Fabian Zehle seine Gelegenheit, um den nächsten Anschlusstreffer zu setzen.

Mit dem 2:3 Halbzeitstand ging es dann in die Kabine. Eine gute Gelegenheit für die Rot-Weißen ein wenig durchzuschnaufen, um dann mit voller Power für den Heimsieg zu kämpfen. Dieser Vorsatz klappte jedoch nicht wirklich. Gefahr in der Offensive entstand meist nur über Hohe Bälle, die von der hochgewachsenen Verteidigung der Bolzumer jedoch meist entschärft werden konnten. Weiterhin kamen die Bolzumer mit 1-2 Pässen vor den Strafraum der Röddensener, was immer wieder für Gefahr vor dem Tor sorgte. Das verdiente 2:4 für die Gäste fiel dann in der 59.Minute. Diese ruhten sich jetzt jedoch sichtlich auf der vermeintlich sicheren Führung aus. Der TUS kam zum Ende der zweiten Hälfte zunehmend in die Partie und erarbeitete sich Chancen. Ein wiedermal richtig gut getretener Freistoß vom Torjäger Gino Seegers landete dann in der 79. Minute im rechten oberen Eck. Keine Chance für den Torhüter der Bolzumer. Trotz erbittertem Kampf in den letzten Minuten sollte dies dann auch der Endstand sein.

Wieder kein Heimsieg für den TUS. Taktische Unzulänglichkeiten und geschickt agierende Gäste machten es nicht möglich einen Heimdreier einzufahren. Wenn man das in der nächsten Partie wegstecken kann und an der Auswärtsleistung in Obershagen anknüpft, ist evtl. auch wieder mehr drin.

TUS Röddensen: Duhr – Sturm, C.Schiborr, Niemann, Karka – Flauß, K.Schiborr – Mädje, Both, Zehle – Seegers

Tore: 0:1 (1.), 0:2 (8.), 1:2 Seegers (13.), 1:3 (28.), 2:3 Zehle (32.), 2:4 (59.), 3:4 Seegers (79.)

DL