Spielbericht MTV Rethmar II vs. TUS Röddensen

Am 12. Mai reiste das Team vom TUS Röddensen zum Tabellenzweiten der 4.
Kreisklasse nach Rethmar, wo das zweite Auswärtsspiel in Folge anstand. Trotz
des zu Beginn trüben Wetters, war die Mannschaft des TUS guter Dinge und wollte
den zweiten Saisonsieg einfahren.

Zu Beginn des Spiels konnte allerdings die Heimmannschaft das erste
Ausrufezeichen setzen, als sie in der 2. Spielminute schon das erste Mal, nach
einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld, gefährlich vor das röddensener
Tor kam und so den Torwart zum ersten Eingreifen ins Spielgeschehen zwang.
Wenige Minuten später kam auch der TUS richtig ins Spiel und hatte eine
Großchance durch Wittbold, die der rethmarer Torhüter entschärfen konnte.

Kurze Zeit später musste der Trainer vom TUS Röddensen die Mannschaft
umstellen, da Michael Brückner verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste,
für ihn kam in der 15. Minute M. Duhr in die Mannschaft, der für den ins
defensive Mittelfeld aufgerückten K. Schiborr in der Abwehr spielte.
Kaum war der Wechsel vollzogen, gab es eine Chance für die sehr offensiv
agierenden Röddenser durch einen Freistoß nach Foul an Lehnert, der den Freistoß
auch selber ausführte und nur knapp das Tor verfehlte.

In der 28. Spielminute kam der Rückschlag für den TUS durch das 1:0 für Rethmar
nach einem Freistoß.

Keine zwei Minuten später konnten Duhr und Tolle gemeinsam in letzter Sekunde
auf der Torlinie retten, nachdem der Torwart bereits ausgespielt war.

Kurz vor Ende der ersten Hälfte kam der TUS noch zweimal richtig gefährlich vor
das gegnerische Tor, nach einem Freistoß von Lehnert scheitert Schwenn aus
nächster Nähe an einem Abwehrspieler, direkt danach vergibt Kevin Schiborr die
zweite Chance, als er mit einem Distanzschuss am Torhüter scheitert.

In der zweiten Hälfte kam bereits nach 5 gespielten Minuten ein erneuter
Rückschlag für das Team vom TUS als nach einem Eckball das 2:0 für Rethmar fiel.
Der TUS gab trotz einem 2:0 Rückstand nicht auf und kam in den nächsten Minuten
noch einige Male gefährlich vor das gegnerische Tor, konnte aber leider keinen
Treffer erzielen.

In der 70. Minute kam die Strafe für die Fahrlässigkeit mit den Großchancen, als
das 3:0 für die Heimmannschaft fiel.

Kurz vor Schluss konnte Florian Wilke – Klinge mit den Fingerspitzen auf der
Linie noch einen Schuss der gegenerischen Mannschaft entschärfen.

Zwei Minuten vor Abpfiff konnte Kevin Schiborr nach Vorarbeit vom kurz vorher
eingewechselten Bardusov noch auf 3:1 verkürzen, auch wenn die Zeit nicht mehr
reichte das Spiel zu drehen, war dies doch ein schöner Schlusspunkt.

Eine besondere, lobende Erwähnung soll an dieser Stelle der Schiedsrichter
finden, der die sehr fair geführte Partie äußerst souverän leitete und keinerlei
Anlass zu Kritik ließ.

TUS Röddensen: Wilke–Klinge – Braekau, Karka, K. Schiborr, Tolle, – Schwenn,
Brückner, Gratz, Lehnert, Wittbold – Hawel

DL + PM