Spielbericht MTV Ilten III vs. TUS Röddensen

Nach einem Spielausfall am letzten Wochenende ging es nun nach Ilten. Das Wetter sah sogar ein bisschen nach Frühling aus und auch das wunderschöne Berg Panorama tat sein Beitrag zum entspannten Sonntagskick.

Der TUS ging das Spiel mit einem 1-3-5-1 System an. Die Libero Position wurde dabei vom Kapitän Andre Braekau besetzt.

Die Partie begann zunächst relativ ausgeglichen. Ilten stand relativ kompakt und wartete ab, was der TUS macht. Dieser begab sich dann in der 5.Minute zum ersten Mal gefährlich vors Tor. Gürkem Güldal verpasste knapp. Danach ruhte sich der TUS zu sehr aus. Ilten wurde zunehmend überlegen. Die Röddensener Verteidigung konnte jedoch lange dagegen halten. In der 28.Minute hat sich dieser Zustand dann leider egalisiert, in dem der TUS es einmal mehr nicht schaffte den Ball nach einer Ecke zu klären. Der Ball trudelte zu einem Iltener, welcher aus ca. 16 Meter Entfernung keine Probleme hatte den Ball zum 1:0 ins Tor zu bugsieren. Ärgerlich, aber verdient.

Sichtlich bedient ging es prompt weiter in der 30.Minute. Der Verteidiger des TUS, Christian Schiborr, wollte den Ball aus dem Strafraum klären, während ein Iltener Spieler in diesen Vorgang rein gestolpert ist und danach zu Fall kam. Der Schiedsrichter interpretierte dies dann als Foulspiel vom TUS Verteidiger, was allerdings absolut fragwürdig ist. Der Verteidiger sah zudem die gelbe Karte für dieses vermeintliche Foulspiel. Wie dem auch sei, für Ilten jetzt die Gelegenheit den Sack zu zumachen. Der Iltener Spieler scheiterte jedoch am starken Röddensener Schlussmann Wilke-Klinge, welcher die Gerechtigkeit wahrte.

Ilten ließ sich davon jedoch nicht beirren, so dauerte es keine zwei Minuten bis eben diese mit einem präzisen Distanzschutz dann doch das 2:0 machten. Aus dem Spielgeschehen heraus lässt sich sagen, dass dies absolut verdient ist. Röddensen findet nach wie vor kein Mittel gegen die starke Iltener Mannschaft. In der 40. Minute hatte der Schiedsrichter dann nochmal die Gelegenheit auf den Punkt zu zeigen. Diesmal gibt es jedoch keine Diskussion, da es sich um einen glasklaren Elfmeter handelt, der diesmal dann auch zum 3:0 verwandelt wird. Foulender Verteidiger war diesmal Jan Tolle. Und auch er sah dafür die Gelbe Karte.

Aufbruchsstimmung kam dann auch in der zweiten Halbzeit nicht auf. Ilten ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen und Röddensen konnte nicht viel entgegensetzen. In der 53.Minute setzte Ilten dann den Schlusspunkt zum verdienten 4:0.

Zusammenfassend lässt sich hier also sagen, dass dieses Spiel verdient verloren wurde, da Ilten eine spielerisch gute Leistung zeigte, während der TUS in manchen Phasen des Spiels spielerisch einfach nicht existent war.

TUS Röddensen: Wilke-Klinge, Braekau, Tolle (Bardusov), C.Schiborr, K.Schiborr, Brückner, Schwenn, Gratz, Karka (Fingerhut), Lehnert, Güldal

Tore: 1:0(28.), 2:0 (31.), 3:0 (40.), 4:0 (53.) CS+DL