Pokal: TUS Röddensen vs. MTV Immensen

Am Sonntag, dem 4. August, beginnt der Auftakt einer für den TUS Röddensen
vielversprechenden Saison. Die Vorbereitung war geprägt von lehrreichen
Testspielen wie beispielsweise beim Marktspiegelcup gegen ligenmäßig deutlich
überlegene Mannschaften. Weiterhin wurde auch im Team selbst viel rotiert. Somit
sind die Erwartungen klar. Tabellenmäßig sollte man in der kommenden Saison eine
deutlich bessere Platzierung als zuvor anpeilen können. Beim heutigen Pokalspiel
gegen den um zwei Ligen überlegenen MTV Immensen sollte man sich jedoch nichts
vormachen. Der Gegner ist da einfach überlegen und somit sollte die Devise
lauten, sich so gut es geht zu verkaufen, um den Favoriten ein wenig zu ärgern.

Mit diesem Vorhaben gingen die Rot Weißen zunächst, trotz der unangenehmen 30
Grad, energisch zu Werke. Immensen war zwar spielerisch überlegen, konnten das
Röddensener Abwehrbollwerk jedoch selten entscheidend überwinden. Röddensen
lauertete derweil auf mögliche Konterchancen, da der MTV durch sein ennormes
Pressing den Röddensenern in der Offensive viel Platz bot. Leider ließ sich
daraus kaum Kapital schlagen. Erwähnenswert sind eine Freistoßchance in der 30.
Minute sowie ein, zwei unbedeutendere Distanzschüsse. Immensen war da einfach
gefährlicher. So kam es in der 41. Spielminute, dass durch ein vermeidbares
Gegentor das ärgerliche 0:1 für den MTV aus Immensen fiel. Sehr schade wenn man
bedenkt, wie lange die Röddensener gegen die überlegene Mannschaft aus Immensen
gegenhalten konnten.

Mit dem 0:1 für den MTV ging es dann auch in die zweite Halbzeit. Röddensen
stellte das System ein wenig um und war nun etwas agiler in der Offensive.
Leider bot sich dem MTV dann auch mehr Raum in der Röddensener Hälfte. In der
50. Minute fiel der zweite Gegentreffer dann nach einer Flanke. Der Spieler
wurde hier nicht energisch genug gedeckt und hatte kaum Schwierigkeiten den Ball
aus 5 Metern einzunicken. Bei den Rotweißen ließen jetzt leider etwas die Kräfte
nach, was die Immensener eiskalt bestrafen. Die vermeintliche Vorentscheidung
fiel dann 10 Minuten später in der 60. Minute. 3:0 Immensen. Röddensen drückte
jetzt auf ein 3:1 schaffte es aber leider nicht konsequent vors Tor. Immensen
nutzte die sich ihm bietenden Räume erneut zur endgültigen Vorentscheidung in
der 77. Minute. 4:0 für den MTV aus Immensen.

Dies sollte dann auch der Endstand sein. Letztendlich lässt sich sagen, dass
dieses Ergebnis in keinster Weise die kämpferisch starke Leistung wiedergibt.
Das 4:0 ist in der Summe zu hoch, auch wenn der Sieg in Ordnung geht. Weiterhin
lässt sich feststellen, dass mit dieser Leistung in der Liga eindeutig was zu
holen ist. Der TUS ist gewillt eine starke Saison zu spielen!

DL