Einzigartiges Projekt in ganz Norddeutschland!!!


Seit dem Frühjahr baut der TuS Röddensen eine Fußballmannschaft aus Asylbewerbern auf. Das Team mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern soll nun in der kommenden Saison am regulären Spielbetrieb in der untersten Spielklasse teilnehmen. Ein einzigartiges Projekt in ganz Norddeutschland. Problematisch ist natürlich, dass die Asylbewerber keine vernünftige Sportausrüstung besitzen und zu den Spielorten gefahren werden müssen. Beides Punkte, die enorme Kosten verursachen und die der TuS Röddensen derzeit nicht leisten kann.

Deshalb benötigt das „Mandela-Team“ dringend Spenden, um sich tatsächlich den Traum erfüllen zu können, am regulären Wettbewerb teilzunehmen. Für die Flüchtlinge ist der Fußball die einzige Möglichkeit, die schrecklichen Zustände in ihrer Heimat und die eigene nervenaufreibende Flucht zumindest für 90 Minuten zu vergessen. Letztlich bietet der Sport auch eine Abwechslung zum eher tristen Leben in einer Flüchtlingsunterkunft und sie lernen Land und Leute kennen, was ihnen hilft, sich in Deutschland zurechtzufinden.

Die Jungs sind ehrgeizig. Viermal in der Woche trainieren sie, um ihren Traum zu verwirklichen und mit den anderen Teams mitzuhalten. Jedes Mal schaut man in glückliche Gesichter, die den Glauben und den Spaß am Leben zurückgefunden haben. Also spendet bitte, damit das Projekt nicht scheitert.

Textautor: S. Priesemann (siehe: https://www.betterplace.org/de/projects/21176-spende-fur-asylbewerber-fussball-team)