Der Fußballgott war Heute ein Röddenser.

Der TSV Ingeln Oeselse an dem TUS Röddensen gescheitert. Dreimal Aluminium rettete dem TUS die drei Punkte

Ersten Auftreten beider Teams im Jahr 2015. Man durfte gespannt sein wie der TUS Röddensen aus der Winterpause starten wird.

Gleich mit zwei neuen Spielern in der Startformation ließ der Trainer Jörg H. seine Elf antreten. Diese legten gleich los und zeigten dem Gegner die Marschroute des Tages. Es waren gerade mal 10. Minuten gespielt da konnten die Jungs vom TUS Jubeln. Florian Glage servierte perfekt den Ball für seinen Stürmer Sascha Hengstmann und diese brauchte nur noch einschieben. Das war die sehr frühe Führung für den TUS Röddensen. Der TSV war einen kleinen Moment geschockt und erhöhte dann seine Bemühungen um den Ausgleich zu erzielen. Leider manchmal mit unerlaubten Dingen im Zweikampf. Ellenbogenschlag , Schubsen und gezielt von hinten in die Beine treten. Der wirklich Gute Schiedsrichter konnte leider nicht alles sehen. Nur ein Ellenbogenschlag sorgte dafür das Kai-Stefan Fries vom TUS in der 35. Minute ausgewechselt werden musste. Er bekam keine Luft mehr. In der 40. Minute der erste Knaller von Ingeln. Abwehr vom TUS Röddensen nicht konsequent in der Abwehrarbeit und der Stürmer kam frei zum Schuss. Der Ball knallte an die Latte und den Schuss konnte der neue Torwart vom TUS nicht halten. Chancen um Chancen für den TUS Röddensen aber nur ein Treffer. Die erste Halbzeit gehörte klar dem Gastgeber.

Halbzeit.

Die ersten Minuten gehörten noch den Röddenser aber Ingeln wurde stärker und aggressiver in den Zweikämpfen. Insgesamt holte sich der Gast 4 gelbe Karten ab. Röddensen verlegte seine Bemühungen auf das Kontern. Leider nicht so erfolgreich. Dann wieder ein Lattenkracher für den TSV und in der 83. Spielminute sogar ein Foulelfmeter. Das Drama nahm seinen Lauf. Der Schütze lief an und wollte es ganz genau machen und tat es auch. Pfostentreffer und damit das dritte mal Aluminium. Wer so viele gute Chancen vergibt darf sich nicht Beschwerden das man den Platz als Verlieren verlässt.

Die neuen Spieler des Gastgeber zeigten warum sie geholt worden sind.

Endstand: 1:0 Sieg für den TUS Röddensen

Torschütze des Tages : Sascha Hengstmann (TUS Röddensen)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von . Setze ein Lesezeichen zum Permalink.