Der Fußballgott ist kein Röddensener

Am heutigen Tag 6.4.2014 hatte der TSV Burgdorf den TUS Röddensen zu Gast. Der TUS kam mit einer Empfehlung von 3 Siegen und einem Remis nach Burgdorf. Die Röddensener wollten die kleine Serie gerne ausbauen. So legten sie auch gleich los. Ein Angriff nach den anderen rollte auf das Burgdorfer Tor. Aber wie schon gegen Yurdumspor versagten mal wieder die Nerven der Stürmer. Zu Hektisch und nervös wurden die guten Chancen vergeben und was genau auf das Tor kam war zu harmlos um den Torwart zu überwinden. Burgdorf beschränkte sich sich auf den einen oder anderen Konter der aber im Keim erstickt worden ist. Der TSV versuchte aus der zweiten Reihe was zu machen, aber auch diese Bälle gingen weit am Tor vorbei.

Dann kam die 30. Spielminute,diese war Spielentscheidend, aus dem rechten Halbfeld bekam Burgdorf einen Freistoß zugesprochen. Der Ball wurde scharf auf die kurze Ecke geschlagen und der Stürmer vom TSV konnte den Ball an den rechten Pfosten setzen und von da sprang der Ball ins Tor. Das Spiel/Ergebnis wurde dadurch auf den Kopf gestellt.
Danach drückte der TUS Röddensen weiter aber ohne zählbaren Erfolg. Halbzeit.
In Halbzeit zwei das selbe Bild. Röddensen drückte auf den Ausgleich und Burgdorf verteidigte clever und ruhig das Ergebnis und Tor. Die Minuten rannten den Tuslern weg. Chancen um Chancen wurden vergeben. Dann war Schluss und die Serie des TUS Röddensen war gerissen.
Fazit : Burgdorf clever und effizient vor dem Tor und in der Abwehr sehr gut gestanden.

Endstand: TSV Burgdorf II gewinnt glücklich mit 1:0 Toren

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von . Setze ein Lesezeichen zum Permalink.