Weihnachtsfeier 2018

Einladung zur Weihnachtsfeier

Liebe Vereinsmitglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, deshalb wollen wir es, wie jedes Jahr, mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier ausklingen lassen.

Wo: Vereinsheim TUS Röddensen
Wann: am 14.12.18 ab 19:00Uhr
Wer: Alle Vereinsmitglieder mit Anhang

Für einen Unkostenbeitrag von 20€ für Männer und 18€ für Frauen
erwarten Euch ein heißes Buffet, Softgetränke und reichlich Bier!

 

Bitte gebt uns bis zum 02.12.18 verbindlich Bescheid, ob Ihr kommt.
Den Unkostenbeitrag könnt Ihr bei Asad, Manfred oder Jan entrichten.
(Die Bezahlung gilt als verbindliche Zusage)

Wir freuen uns auf eine gemütliche Weihnachtsfeier!

Das Eventmanagement

Jahreshauptversammlung am 02.03.2018

Einladung

zur Jahreshauptversammlung

des TUS Röddensen v.1950 e.V.

 

Datum:
Beginn:
Ort:

Freitag, den 02. März 2018
19.30 Uhr
TUS Heim
Röddensen, Holzweg 15

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Ehrungen
  5. Kassenbericht
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Anträge
    • Antrag 1 zur Satzungsänderung
    • Antrag 2 zur Satzungsänderung
    • Antrag Beitragsanpassung
  8. Neuwahl des Vorstandes
    • Wahl des/der 1. Vorsitzenden
    • Wahl des/der stellvertretenden Vorsitzenden
    • Wahl des/der Kassenwarts/in
    • Wahl des/der Schriftführers/in
    • Wahl des/der Pressewarts/in
    • Wahl des/der stellvertretenden Kassenwarts/in
    • Wahl des/der stellvertretenden Schriftführers/in
    • Wahl des/der Jugendwartes/in
  9. Wahl eines/r Kassenprüfers/in
  10. Bericht der Trainer
  11. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!
Der Vorstand

Anlagen:
Tagesordnung
Antrag 1 zur Satzungsänderung
Antrag 2 zur Satzungsänderung
Antrag Beitragsanpassung

Ehrungen für Brigitte Klingebiel und Ralf Schiborr

Der erste gemeinsame Fußballtag der Kreise Hannover Stadt und Hannover Land in Burgdorf am 25.6.2017 hatte nicht nur für die geplante Fusion der beiden Fußballkreise im Jahr 2018, sondern auch für den TUS Röddensen eine besondere Bedeutung.

Wurden doch dort unsere beiden ehrenamtlich Tätigen Brigitte Klingebiel und Ralf Schiborr für ihre langjährigen Ehrenämter ausgezeichnet.

Brigitte Klingebiel ist seit 1977 geprüfte Schiedsrichterin und auch seit diesem Tag für den TUS Röddensen in dieser Funktion unterwegs. Zudem bekleidet Brigitte bei uns seit Jahren, nach dem Ausscheiden von Georg Ahlvers, die wichtige Position des Schiedsrichter Obmanns.

Der NFV zeichnete Brigitte Klingebiel für ihre besonderen Verdienste am 25.6.2017 mit der goldenen Verdienstnadel des NFV für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit aus.

Damit aber nicht genug, der DFB Schiedsrichter-Ausschuss nominierte sie bereits 2016 für die Aktion „Danke-Schieri“.

Im Rahmen dieser Aktion setzte sich Brigitte am 3.2.2016 als einer der Bezirkssieger durch.

Eine besondere Ehrung hat Brigitte Klingebiel noch erfahren. Sie wurde vom NFV als Verbandssiegerin ausgewählt und im Rahmen einer deutschlandweiten Aktion geehrt.

Der TUS Röddensen bedankt sich bei Brigitte für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Wir sind froh und dankbar, mit einer so aktiven und engagierten Schiedsrichterin zusammen arbeiten zu dürfen.

 

Ralf Schiborr ist vom NFV am 25.6.2017 für seine langjährigen Verdienste beim TUS Röddensen mit der silbernen Verdienstnadel des NFV geehrt worden.

Nachstehend einige Aufgaben, die Ralf Schiborr übernommen hat:

Zweiter Vorsitzender von 1999-2000 und 2002-2014, Trainer unserer E-Jugend ( eine der schönsten Zeiten beim TUS ) 2000-2001, mehrere Jahre Trainer der Ersten Herren, EDV-Verantwortlicher von 1999 – 2014, Aufbau und Pflege unserer Homepage seit 2012, Turnierverantwortlicher für unser Otto-Nolte-Gedächtnisturnier 2000 – jetzt

und vieles mehr ……

Unser Ralf ist vom TUS nicht wegzudenken, ein Urgestein, der Verantwortung auf allen Ebenen übernommen hat. Ralf Schiborr hat den TUS Röddensen geprägt und weiterentwickelt.

Wir danken unserem Ralf für seine unermüdliche Tätigkeit und hoffen, dass wir noch lange auf ihn zählen können.

Ralf Schiborr (1. v.l.)

Der TUS Röddensen trauert um Richard Kluska †August 2017


Unser „Richi“ hat uns verlassen

Der TUS Röddensen hat die traurige Aufgabe, zu informieren, dass unser treuester Fan, unser Richi (Richard Kluska) nicht mehr unter uns weilt. Mit 75 Jahren ist er im August 2017 verstorben.

Richi hat seit den 90zigern alle Mannschaften des TUS durchlaufen und mit seinem Engagement nachhaltig geprägt. Bis zu seinem 72. Lebensjahr war er in unserer Ü40-Mannschaft aktiv und erfüllte sich einen seiner Lebensträume – auch im hohen Alter Fußball zu spielen. Nach seiner aktiven Zeit sah man unseren Richi bei fast allen Heimspielen der Herren und der Ü-40-Mannschaft auf dem Sportplatz in Röddensen. Auch führten ihn viele Fahrradtouren mit seiner lieben Ehefrau zum TUS und er verweilte manchen Moment auf der Bank am Sportplatz.

Unser treuester Fan wird dem TUS sehr fehlen und eine große Lücke hinterlassen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie für den erlittenen schweren Verlust.

Richard Kluska ist am 2.9.2017 im Beisein seiner Lieben im Friedwald in Uetze beigesetzt worden.

Jahreshauptversammlung am 03.03.2017

Einladung

zur Jahreshauptversammlung

des TUS Röddensen v.1950 e.V.

 

Datum:
Beginn:
Ort:

Freitag, den 03. März 2017
19.30 Uhr
TUS-Heim Röddensen
Holzweg 15

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. Grußwort der Gäste
  4. Bericht des Vorsitzenden
  5. Ehrungen
  6. Kassenbericht
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl eines/r Kassenprüfers/in
  9. Bericht der Trainer
  10. Anträge
  11. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!
Der Vorstand                                                

Anlagen:
Tagesordnung

Otto-Nolte-GedächtnisTurnier

TUS Röddensen von 1950 e.V.

Einladung

zum

Otto Nolte–Gedächtnisturnier

 

Wann?        Samstag 25.02.2017 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Wo?          Sporthalle Am Fleith in Immensen

teilnehmende Mannschaften:

TUS Röddensen I
TUS Röddensen Ü40
TSV Burgdorf III
SV 06 Lehrte Ü32
SV 06 Lehrte II
SV Wilkenburg II

SV Yurdumspor II
SV Sievershausen II
FC Lehrte III
Polizei SV III
FC Burgdorf II
Sportgemeinschaft Wahrendorff

Das Otto-Nolte-Hallenturnier geht in die sechzehnte Runde.

Wir bieten Ihnen:
Spannende Spiele, packende Zweikämpfe, hoffentlich viele schöne Tore und natürlich freien Eintritt!!!

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.
Für Essen und Trinken ist wie immer
ausreichend gesorgt.

Anlagen:
Ausschreibung
Spielplan
Turnierregeln
Hallenrichtlinien des DFB/NFV
Spielbericht Turniere (DOC)

In tiefer Trauer…


In tiefer Trauer gedenken wir der Opfer der Gräueltat von Berlin. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen der Opfer dieses Terroranschlags.
 

Nous pleurons avec Bruxelles!
We treuren met Brussel!

Nous pleurons avec Bruxelles!
We treuren met Brussel!


Dans une profonde tristesse nous nous souvenons des victimes des atrocités de Bruxelles. Notre deepest compassion va aux familles et aux proches des victimes de cet attentat terroriste.

In diepe droefheid herdenken we de slachtoffers van de gruweldaden van Brussel. Onze diepste sympathie gaat naar de families en nabestaanden van de slachtoffers van deze terroristische aanslag.

Nous sommes tout Paris!

Nous sommes tout Paris!


Nous commémorons en deuil les victimes des atrocités à Paris. Notre deepest compassion va aux familles et aux proches des victimes de cet attentat terroriste.

Mandela Team nimmt neue Trainingsanzüge in Empfang

Am 2. Mai konnte die 3. Herren des TUS Röddensen (Mandela-Team) die von der SPD Aligse, Kolshorn, Röddensen und dem Ortsrat Aligse,Kolshorn, Röddensen gesponserten Trainingsanzüge in Empfang nehmen.

Zur Übergabe der Anzüge trafen sich der Vorsitzende der SPD Ortsabteilung Jörg Zacharias und die Kassiererin der SPD Ortsabteilung Ulrike Erdmann mit dem 1. Vorsitzenden des TUS Röddensen Manfred Rust, Spielern und Trainern des Mandela-Teams, sowie dem Begründer der Mannschaft Siegfried Schmidt in Röddensen.

Mandela-Team-Trainingsanzug-web

Der TUS Röddensen und das Mandela-Team bedanken sich bei den Sponsoren

DFB-Ehrenamtspreis für Manfred Rust



Am 17. Januar wurde unserem Vereinsvorsitzenden, Manfred Rust, der DFB-Ehrenamtspreis 2014 verliehen.

Manfred Rust wurde zusammen mit 11 anderen Preisträgern in Otternhagen bei Neustadt am Rübenberge im schönen Hotel – Restaurant Perl geehrt. Besonderes Highlight dieser Ehrung war, dass diese von Pierre Littbarski, Fußball-Weltmeister 1990 und -Vize-Weltmeister 1982 und 1986, vorgenommen wurde.

Nach der vollzogenen Ehrung ließ es sich unser Manfred natürlich nicht nehmen, den unter anderem als Präsent erhaltenen Spielball von Pierre Littbarski signieren zu lassen. Mal sehen welchen Ehrenplatz unser Präsident hierfür vorgesehen hat?

Diese Ehrung wurde unserem Manfred insbesondere wegen der geleisteten Arbeit rund um unser Integrationsprojekt „Mandela-Team“ zuteil. Hier hat er viel Arbeit und Zeit mit Städten und Gemeinden, Sponsoren, Verbänden usw. usw. investiert, um dieses bis dahin landesweit einzigartige Projekt „Mandela-Team“, eine Fußballmannschaft aus Asylbewerbern, sowohl finanziell als auch verbandsrechtlich zu realisieren. Aber alleine die Fakten rund um unseren 1. Vorsitzenden rechtfertigen nicht nur diese, sondern sicherlich noch viele weitere Ehrungen: Manfred ist seit 1980 Mitglied im Vorstand des TUS Röddensen! Zuerst bis 1991 war er Schriftführer des Vereins und wurde 1991 zum 1. Vorsitzenden des TUS Röddensen gewählt und hält dieses Amt bis zum heutigen Tage inne… 35 Jahre Ehrenamt für den TUS Röddensen!!!

Der Verein TUS Röddensen ist stolz auf diesen Vorsitzenden!!!

Das „Mandela Team“ braucht Ihre Hilfe!


Der TUS Röddensen hat im Frühjahr 2014 das Projekt „Fußball für Flüchtlinge und Asylbewerber in Lehrte“ auf die Beine gestellt. Das Team (Mandela Team) mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern nimmt ab dem Sommer 2014 nun am regulären Spielbetrieb in der untersten Spielklasse teil.
Ein einzigartiges Projekt in ganz Norddeutschland.

Die Asylbewerber sind meist unter sich, kommen kaum mit anderen Leuten in Kontakt und leben in ihrem Heim meist wie in einem Käfig ohne soziale Bindung nach außen. Das Fußball spielen hilft ihnen ein wenig, diesen grauen Alltag zu vergessen.

Inzwischen ist das „Mandela-Team“ ein wahres Erfolgsprojekt. Über 25 Akteure aus aller Herren Länder gehören zum Kader der Mannschaft. Sie alle flüchteten vor Krieg oder Gewalt und lernen nun, dass Deutsche wie der Verein TUS Röddensen sie, auch über den Einsatz der Behörden hinaus, unterstützen.

Die Flüchtlinge werden integriert, kommen mit anderen Menschen in Kontakt und lernen nebenbei unsere Trainingssprache Deutsch.
Problematisch ist natürlich, dass die Asylbewerber keine vernünftige Sportausrüstung besitzen.

„Wir benötigen dringend Sportbekleidung, Turnschuhe und Fußballschuhe für die Männer. Ich hoffe, dass uns die Lehrter Bürgerinnen und Bürger weiterhelfen. Das würde uns und das Mandela Team sehr freuen.“ sagt Dirk Ewert.

Die Utensilien können am:

Sonntag den 8. Februar 2015 in der Turnhalle beim Hallenfußballturnier des TUS Röddensen in Immensen, Am Fleith in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

oder aber

in der Soccer Arena Sehnde , Peiner Straße 35 während der Öffnungszeiten abgeben werden.

Wer generell helfen oder spenden möchte, setzt sich bitte direkt mit

Dirk Ewert (Tel. 0151/15544779) in Verbindung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Textautor: Dirk Ewert

Einzigartiges Projekt in ganz Norddeutschland!!!


Seit dem Frühjahr baut der TuS Röddensen eine Fußballmannschaft aus Asylbewerbern auf. Das Team mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern soll nun in der kommenden Saison am regulären Spielbetrieb in der untersten Spielklasse teilnehmen. Ein einzigartiges Projekt in ganz Norddeutschland. Problematisch ist natürlich, dass die Asylbewerber keine vernünftige Sportausrüstung besitzen und zu den Spielorten gefahren werden müssen. Beides Punkte, die enorme Kosten verursachen und die der TuS Röddensen derzeit nicht leisten kann.

Deshalb benötigt das „Mandela-Team“ dringend Spenden, um sich tatsächlich den Traum erfüllen zu können, am regulären Wettbewerb teilzunehmen. Für die Flüchtlinge ist der Fußball die einzige Möglichkeit, die schrecklichen Zustände in ihrer Heimat und die eigene nervenaufreibende Flucht zumindest für 90 Minuten zu vergessen. Letztlich bietet der Sport auch eine Abwechslung zum eher tristen Leben in einer Flüchtlingsunterkunft und sie lernen Land und Leute kennen, was ihnen hilft, sich in Deutschland zurechtzufinden.

Die Jungs sind ehrgeizig. Viermal in der Woche trainieren sie, um ihren Traum zu verwirklichen und mit den anderen Teams mitzuhalten. Jedes Mal schaut man in glückliche Gesichter, die den Glauben und den Spaß am Leben zurückgefunden haben. Also spendet bitte, damit das Projekt nicht scheitert.

Textautor: S. Priesemann (siehe: https://www.betterplace.org/de/projects/21176-spende-fur-asylbewerber-fussball-team)

Trainerteam der 2. Herren komplettiert sich

Ich bedanke mich bei Dennis Langer für sein Engagement als Co-Trainer, der sein Amt aus privaten Gründen ablegen muss.

An seine Stelle tritt mit sofortiger Wirkung Cemal Karka. Ebenfalls neu im Team für den Posten des Betreuers begrüße ich Stefan Grossmann.

Ich freue mich auf gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Saison.

Euer Christian Schiborr,

Trainer 2.Herren

Sport ist wichtig…

Sport ist wichtig für eine dauerhafte Gewichtsreduktion

Wer abnehmen will, der sollte täglich Sport machen. Dazu ist es nicht nötig, hohe Gebühren in ein Fitnessstudio zu investieren. Auch draußen in der Natur kann jeder Sport machen. Neben Radfahren oder Fußball ist auch Laufen eine beliebte Sportart, die häufig auch in kleinen Gruppen durchgeführt wird. Hier gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten.

Vorbereitung

Bevor das Training begonnen wird, sollte der Körper erwärmt werden. Ansonsten besteht ein hohes Verletzungsrisiko, welches sich in Muskelzerrungen äußern kann. Um den Körper und die Muskeln optimal aufzuwärmen, eignen sich Dehnübungen. Sie bereiten den Körper optimal auf das bevorstehende Training vor. Nach den Dehnübungen sollte langsam mit einem lockeren Lauftraining begonnen werden. Dadurch wird der Körper in Schwung gebracht.

Lauftraining

Vor allem Anfänger, die sich das Ziel der Gewichtsreduktion gesetzt haben, übertreiben es häufig mit dem Training. Daher ist es wichtig, die Intensität des Trainings langsam zu steigern. Wer mit dem Laufen beginnt, sollte seinem Körper nur so viel zumuten, wie er verträgt. Es bringt dem Körper nichts, wenn er gleich beim ersten Training überfordert wird. Wenn sich die Kondition verbessert hat, kann das Training ausgeweitet werden. Die langsame Steigerung der Trainingsdauer ist eine optimale Lösung, um langfristig und gesund abzunehmen.

Mehr dazu finden Sie im Ratgeber Joggen von trendfit.net.

Ruhepausen

Es ist lobenswert, wenn die Motivation zum täglichen Sport da ist. Jedoch benötigt der Körper auch ausgiebige Ruhephasen nach einem anstrengenden Training. Ansonsten können sich die Muskeln nicht optimal regenerieren. Weitere Sporteinheiten bringen dann nichts, außer zusätzlichen Muskelkater. Schnell kann durch zu viel Sport auch die Motivation sinken. Optimal ist daher ein Ruhetag zwischen den Sporteinheiten.

Der Vorstand informiert!

Unser Pressewart Florian Wilke-Klinge und unser Jugendwart Michael Brückner haben aus persönlichen Gründen ihr Amt im Vorstand des TUS Röddensen von 1950 e. V. mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Der Vorstand ist aber weiterhin handlungsfähig und die jetzt freigewordenen Vorstandsämter sollen voraussichtlich bis zu den regulären Vorstandswahlen auf der Jahreshauptversammlung 2015 unbesetzt bleiben.

Wir bedanken uns bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die jahrelange gute Zusammenarbeit!

Ralf Schiborr
TUS Röddensen von 1950 e. V.
2. Vorsitzender

SV Germania Helstorf II – TUS Röddensen II

Am 23.03 ging es für das B-Team des TUS Röddensen in das immerhin gut
45km entfernte Helstorf zum Spiel gegen die zweite Herren von Germania
Helstorf. Nachdem das Hinspiel mit 2:3 nur knapp verloren wurde, waren
die Röddensener Spieler und Trainer guter Dinge was das Rückspiel
anging. Leider konnten viele Spiele aus beruflichen Gründen oder wegen
Verletzungen die Reise nicht mit antreten, außerdem mussten einige
Spieler früher zurückfahren, weil Sie im A-Team aushelfen mussten.

Trotzdem konnte der TUS die Fahrt in die Wedemark mit 15 Spielern
antreten, was nicht zuletzt einigen Spielern der Ü40 zu verdanken war,
die sich bereit erklärt haben die zweite Mannschaft des TUS zu
unterstützen. Nach der (gefühlt ewig langen) Anreise ging es dann an das
Aufwärmtraining, wobei sich noch ein weiterer Spieler verletzte. Nach
diesem weiteren Rückschlag ging es mit knapp 10 Minuten Verspätung los.

Kaum war das Spiel angepfiffen machte die Heimmannschaft schon druck auf
die Abwehr des TUS und konnte in der 2. Spielminute zum 1:0 einnetzen.
Nach diesem Weckruf hatte der TUS auch weiterhin arge Probleme mit der
sehr intensiven Spielweise und dem aggressiven Pressing des Gegnerischen
Teams, sodass es bezeichnend war, dass Helstorf in der 5. Spielminute
mit 2:0 in Führung ging. Das es nach der ersten Hälfte „nur“ 5:0 für
Germania Helstorf stand, war nur dem überragend spielenden
Innenverteidiger Christian Schiborr, sowie dem seit Wochen in Höchstform
agierenden Röddensener Torwart Florian Wilke-Klinge.

Nach der Pause kam die Mannschaft des TUS zumindest einige Male in die
Nähe des gegnerischen Tores, ohne sich dabei eine wirkliche Chance zu
erarbeiten. So war es keine Überraschung, das Helstorf sich darauf
beschränkte die Bälle vor dem eigenen Strafraum zu erobern und dann mit
wenigen Kontakten vor das Röddensener Tor zu kommen, wobei sie oft am
Röddensener Torwart scheiterten, der trotz einer Verletzung an der Hand
aus der ersten Hälfte weiterspielte. Nach 89 gespielten Minuten stand es
9:0 für Germania Helstorf, als Hani Hawel mit einem Lupfer über den
Gegnerischen Torwart noch den 9:1 Ehrentreffer erzielen konnte.

Ein ganz großes Dankeschön geht an die immerhin 6 (*!!!*) Spieler der
Alt-Alt, ohne die das B-Team des TUS nicht Spielfähig gewesen wäre

Aufstellung TUS Röddensen II:

Wilke-Klinge – Karka, Großmann,C. Schiborr, M. Schiborr – Lehnert,
Flauß, Wiederrich, Brückner, Bardusov – Hawel

PM