TSV Obershagen II – TUS Röddensen II

Nachdem die zweite Mannschaft des TUS Röddensen die ersten beiden Partien der Saison unglücklich verloren hat, ging es am 3. Spieltag zur Reserve der  TSV Obershagen, die bisher auch ohne Punkte geblieben war.

Im Vergleich zu den ersten zwei Spielen agierte der TUS mit einer Dreier –  Abwehrkette und zwei defensiven Mittelfeldspielern, anstatt einer Vierer – Abwehrkette und nur einem defensiven Mittelfeldspielern. Diese etwas offensivere Ausrichtung machte sich nach gut 5 Spielminuten bezahlt, als N. Schiborr, nach Vorlage von S. Konietzko den Führungstreffer für die zweite Mannschaft des TUS Röddensen erzielte. Im direkten Gegenzug gab es in der Defensive des TUS kommunikations Probleme und der Gastgeber konnte den direkten Ausgleich erzielen. Nach der Führung und dem unglücklichen Ausgleich wollte der TUS Röddensen gleich wieder nachlegen und war von nun an spielbestimmend, allerdings war das größte Problem die Chancenverarbeitung, so schoss erst A. Kaddatz aus viel versprechender Position knapp über das Tor, dann scheiterte S. Konietzko erst am herauslaufenden Torhüter der TSV Obershagen und wenige Minuten später konnte er eine Flanke von M. Jancke nicht verarbeiten. Nach knapp 30min Spielzeit war es wieder S. Konietzko der eine gute Chance für den TUS Vergab und den Ball dem gegnerischen Torwart in die Arme schoss.Im direkten Gegenzug kam die TSV Obershagen zum zweiten Mal vor das Röddensener Tor, nach einem langen Abschlag konnte sich der Röddensener Torwart P. Konietzko das erste Mal in diesem Spiel auszeichnen, als er vor dem obershagener Stürmer den Ball klären konnte. Im Anschluss musste der Torschütze zur 0:1 Führung des TUS, N. Schiborr mit Rückenproblemen ausgewechselt werden, für ihn kam M. Traore ins Spiel. Einige Minuten Später scheiterte S. Tesfay per Freistoß aus dem Mittelkreis nur knapp am gegnerischen Torhüter, der seine Mannschaft bisher nahezu im Alleingang im Spiel gehalten hat. Bis zur Halbzeitpause kam Obershagen noch einige Male in die Hälfte des TUS Röddensen, scheiterte aber entweder an der starken Röddensener Defensive oder spätestens am Röddensener Torwart.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Obershagen einige Male vor das Röddensener Tor, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten, was auch an der starken Abwehr des TUS, M. Niemann – C. Schiborr – F. Mädje, lag, die den Großteil der Chancen klären konnte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam der TUS aber in der 51. Minute r zurück ins Spiel und war wieder spielbestimmend, so scheiterte S. Tesfay im Abstand weniger Minuten dreimal entweder am Torwart oder an der Abwehr der TSV Obershagen. In der 56. Minute kam H. Hawel für den im Abschluss erfolglosen A. Kaddatz. Von nun an kam der TUS zwar immer wieder in die Nähe des gegnerischen Tores, scheiterte aber oft an der körperlich sehr starken Defensive der Obershagener Reserve. In der 60. Minute kam M. Malik für M. Jancke. Nach 68 Spielminuten hatte C. Schiborr nach einem Eckball die beste Chance für die Reserve des TUS Röddensen, als er nach Vorlage von M. Malik frei vor dem Tor stehend den Ball deutlich über die Querlatte lenkte. Kurz danach kam der erfahrene M.Brückner für T. Kezer, um das Offensivspiel des TUS mehr zu ordnen. Von nun an kam der TUS immer wieder zu Chancen, konnte aber den Ball nicht über die Torlinie bringen. So stand es nach 90 minuten Spielzeit noch immer 1 zu 1. In den letzten Sekunden der Nachspielzeit kam der TUS erneut gefährlich vor das Obershagener Tor, der Torwart konnte den Schuss nur abprallen lassen, der erste Nachschuss konnte noch von einem Verteidiger auf der Linie geblockt werden, als Hani Hawel den Ball mit einem Schuss ins lange Eck doch noch über die Linie bringen konnte und somit die ersten drei Punkte für den TUS in der aktuellen Saison sicherte.