TSV Germania Arpke II – TUS Röddensen II

Nachdem am letzten Spieltag in Obershagen der erste Saisonsieg eingefahren wurde, sollte diesen Spieltag gegen Arpke direkt daran angeschlossen werden. Der TUS spielte wieder mit dem 3-5-2 System, welches sich in Obershagen bewähren konnte, die Trainer konnten außerdem wieder auf alle Stammkräfte zurückgreifen, sodass es ein regelrechtes Luxusproblem gab und die vorgesehenen vier Wechselmöglichkeiten gar nicht ausreichten, um jedem Spieler gerecht zu werden.

Pünktlich um 13Uhr Ortszeit gab der Schiedsrichter das Spiel frei. Bereits in den ersten Sekunden nach dem Anstoß, gab es einen groben Fehlpass im Mittelfeld, sodass sich ein arpker Spieler den Ball erobern konnte und zum Abschluss kam. Dieser Schuss ging knapp am Pfosten vorbei, daher hatte der TUS die Möglichkeit sich zu ordnen und das Spiel in Ruhe aufzubauen. Im Gegenzug konnte der röddensener Mittelfeldspieler A.Kaddatz einen langen Ball aus der Abwehr auf das arpker Tor bringen, scheiterte aber am Torhüter. Wenige Minuten später gab es einen Freistoß aus zentraler Position für den Gastgeber, den der wieder souverän auftretende röddensener Torhüter P. Konietzko aber ohne größere Schwierigkeiten entschärfen und den direkten Gegenschlag mit einem langen Abstoß einleiten konnte. Dieser Gegenzug sorgte auch für die bisher beste Chance des Spiels, als der Stürmer S. Konietzko vom Flügel aus mit dem Ball in Richtung des gegnerischen Tores ging, kurz vor dem 5 Meterraum legte er sich den Ball etwas zu weit vor und musste so aus spitzem Winkel den Abschluss suchen, der Schuss ging nur knapp am Tor der Gastgeber vorbei.
In den folgenden Minuten neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld, bis F. Mädje auf der Außenbahn bis auf Höhe des Straufraums der Gastgeber lief und auf den im Zentrum gestarteten M. Jancke flankte, welcher wegrutschte und den Ball daher nicht aufs Tor bringen konnte. Kurz darauf konnte sich der röddensener Torhüter P. Konietzko erneut auszeichnen, als er einen Freistoß aus zentraler Position kurz vor der Strafraumgrenze festhalten konnte.

Nach etwa 30 Minuten Spielzeit kam es zu unschönen Szenen im Strafraum des TUS Röddensen, ein Spieler der TSV Germania Arpke trat während eines Eckballs dem röddensener Mittelfeldspieler S. Tesfay einige Male auf die Füße, worauf dieser dem Gegenspieler von hinten in die Beine trat und so einen Elfmeter verursachte und glücklicherweise nur die Gelbe Karte sah. Nach kurzer Behandlungspause und einigen unschönen Worten von der Seitenlinie wurde der Elfmeter ausgeführt und der gefoulte Spieler konnte das Spiel fortsetzen. Den Elfmeter konnte P. Konietzko noch mit den Fingerspitzen berühren, aber nicht mehr vor der Torlinie klären, es stand also 1 zu 0 für die Gastgeber. Diese Führung hatte bis zur Halbzeitpause bestand. In der Halbzeit wurden der verwarnte S. Tesfay und der angschlagene N.Schiborr vom Feld genommen, für sie kamen T. Kezer und E. Yücel ins Spiel.

In den ersten Minuten nach der Pause ließen es die beiden Mannschaften eher ruhig angehen und das Spielgeschehen fand vor allem im Mittelfeld statt. In der 55. Minute konnte sich T. Kezer den Ball auf Höhe der Mittellinie erobern, sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und in guter Position zum Abschluss kommen, allerdings traf er den Ball nicht richtig und der Ball konnte in Ruhe vom gegnerischen Torhüter aufgenommen werden. Keine 5 Minuten später verfehlte E. Yücel das Tor nur knapp, als er sich nach Freistoß durch C. Schiborr in einer unübersichtlichen Situation durchsetzen konnte.
Kurz darauf traf A. Kaddatz, der Mittelfeldspieler des TUS, aus knappen 16m Torentfernung nur den Torhüter der TSV Germania Arpke. Wenige Minuten später konnte der Torhüter der röddensener Reserve vor dem herannahenden Gegenspieler den Ball kurz vor der Torlinie zur Ecke klären, die den Gastgebern nichts einbrachte.
In der 75. Minute wurde A. Wenzel vom Platz genommen, für ihn kam M. Brückner.

In der 78. Minute konnten die Germanen eine Ecke für den TUS vorerst klären, der Ball kam kurz außerhalb des Strafraums zu M. Jancke, der mit einem Gewaltschuss den verdienten Ausgleich für die zweite Herren des TUS Röddensen erzielte. Keine 5 Minuten später war es wieder M. Jancke, der eine Flanke nur knapp am Tor vorbei setzte. Kurz darauf konnte S. Konietzko per Kopf nur einen Gegenspieler treffen, sodass es wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch 1 zu 1 stand. In der 89. Minute konnte sich Erhan Yücel gegen einen Abwehrspieler durchsetzen und dann den Ball am Torhüter der Gastgeber vorbeibringen und zur 1 zu 2 Führung ins Tor schießen. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit und den etwa 5 Minuten Nachspielzeit beschränkte sich der TUS Röddensen II nur noch auf die Defensive und gelegentliche lange Bälle auf die Stürmer, die aber keine guten Chancen mehr erarbeiten konnten.

So stand am Ende ein verdienter 1 zu 2 Erfolg für die zweite Mannschaft des TUS Röddensen, die jetzt bereits mehr Punkte auf dem Konto hat, als nach der gesamten vergangenen Saison. Alles in allem kann man bei der Reserve des TUS eine durchaus positive Entwicklung feststellen und sehen, dass man sich nicht mehr vor den gegnerischen Mannschaften verstecken muss. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, Fans und Spielern der anderen röddensener Mannschaften, die zum Spiel nach Arpke angereist sind.

PM