Spiel der vergebenen Chancen

Das heutige Trainergespann Mario Gratz und Sascha Hengstmann rauften sich die Haare. Reihenweise vergaben ihre Schützlinge die Chancen zum Torerfolg. Die TSG Ahlten beschränkte ihre Bemühungen auf die Konter und diese ergaben sich nicht so häufig wie wohl gedacht. Zur Halbzeit stand die Null auf beiden Seiten.

Im zweiten Durchgang das selbe Bild. Der TUS ließ Ball und Gegner laufen und scheiterte an den eigenen Nerven um ein Tor zu erzielen. In der 67. Spielminute mal wieder einer der wenigen Konter von der TSG. Die Abwehr von den Gästen stand zu hoch und wurde ausgespielt. Im letzten Moment wollte Serhat Seidu die Flanke stoppen. Rutschte leider weg und der Angreifer hatte keine Mühe den Ball in die Maschen zu setzen. Der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt.

Jetzt wurde der TUS Röddensen richtig wach und erhöhte den Druck. Leider wurden die erspielten Chancen nicht in Tore umgemünzt. In der 80. Minute ein Vorstoß vom Verteidiger Jan Tolle. Doppelpass und Jan T. war Einschuß bereit. Doch er wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Der gute Schiedsrichter zögerte nicht eine Minute und zeigte auf den Punkt. Patrick Gillmeister nahm sich den Ball und die Verantwortung in die Hand und versenkte den Ball im Tor. Der verdiente Ausgleich. Gerrit Bertram hatte den Siegtreffer auf dem Fuss. Doch die Reingabe von Gordon Heine schickte Gerrit B. in die Wolken.

Dann war Schluß und der TUS Röddensen verschenkte 2 wichtige Punkte.

Endstand: 1:1

Nächste Woche geht es gegen die U23 von Germania Grasdorf