Pleite , Pech und …………….

Erster Spieltag für das A-Team des TUS Röddensen in der 3. KK . Nachdem Sieg im Pokal gegen den MTV Dedenhausen sollte in der Liga ein weiterer Sieg folgen.
Leider stand dieses Spiel unter einem dunklen Stern. Kurzfristig viel Krankheitsbedingt der Abwehrspieler Sören Ch. mit Magendarm aus. Dazu kamen die Sperre von Sascha H. und der Urlauber Gerrit B. dazu. Ein weiterer Abwehrspieler bekam kein frei von seinem Arbeitgeber. So konnte das Trainergespann nur mit 13 Mann anreisen.
Durch die Umstellungen brauchte das Team rund 30 min um sich einzuspielen. Zu diesem Zeitpunkt führte der Gastgeber seit der 14. Minute mit 1:0 und dieses nicht unverdient. Nach den besagten 30 Minuten fing der TUS endlich an Fußball zu spielen. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen. In der 35 . Spielminute wurden die Bemühungen belohnt. Ein guter Angriff wurde durch Gordon Heine mit dem Ausgleich abgeschlossen. Danach spielte nur noch ein Team. Nämlich die Gäste aus Röddensen. Der MTV konnte sich nur mit Befreiungsschlägen befreien. Die daraus entstanden Konter wurden abgefangen und die nächsten Angriffe eingeleitet. Dann die ersehnte Pause für beide Teams.

Anstoß zur zweiten Hälfte der Partie durch Dedenhausen und nur 10 Sekunden später jubelten die Gastgeber. Ein langer Ball auf die rechte Seite und der Außenstürmer flankte zur Mitte und der Mittelstürmer konnte sich die Ecke aussuchen. Tiefschlaf der Röddenser der von den Eintracht Spieler eiskalt bestraft worden ist. Der TUS Röddensen ist angekommen in der 3. Kreisklasse.

Nach dem Führungstreffer spielt sich das Geschehen nur noch in der Hälfte vom MTV Dedenhausen ab. Mit Mann und Maus wurde die Führung verteidigt. Leider war der TUS Heute nicht in der Lage die Defensive aus zuspielen. Dedenhausen hat zwar noch den einen oder anderen Konter gesetzt der aber immer rechtszeitig gestoppt wurde oder zu überhastet abgeschlossen wurde. Leider war der Schiedsrichter in der zweiten Hälfte ein wenig überfordert. Fehlentscheidungen auf beiden Seiten und ein Handspiel der Gastgeber im eigenen Strafraum. Das Foulspiel eines MTV Spieler war grenzwertig kann man pfeifen muss man aber nicht.

Fazit: Der MTV Dedenhausen clever das Spiel gewonnen und der TUS hat die Brechstange vergessen.

Endstand: Sieger der MTV Dedenhausen mit 2:1 Toren