Das alte TUS Sturm Duo wieder zusammen und erfolgreich

Heine und Hengstmann schlagen endlich wieder zu.
—————————————————————————————————

Der sechte Spieltag und der TUS Röddensen musste in der Fremde antreten. Nach 5 Wochen Rotsperre der Stürmer Sascha Hengstmann wieder dabei und das sollte sich auszahlen gegen den BG Elze.

In der 5 Spielminute schlug Gordon Heine zu. Einen stark gespielten Pass von Serhat Seidu konnte der Stürmer unten ins kurze Toreck setzen. Elze wurde jetzt etwas stärker und kam immer gefährlicher nach vorne. In der 10. Minute dann der Ausgleich. Bis zur Halbzeit Pause ein Spiel was hin und her ging.

In der Pause musste der TUS zwei Spieler aus taktischen Gründen auswechseln. Der TUS konnte dadurch noch mehr Druck aufbauen. Die Chancen zum Torerfolg häuften sich. Noch stand die Abwehr von Elze sicher und der TW erledigte noch den Rest. Dann war es soweit. Die Bemühungen vom TUS wurden belohnt. Eine Reingabe nach einer Ecke konnte Sascha Hengstmann verwerten und zur Führung einschiessen. Was für ein Jubel auf dem Platz. In der 83. Minute dann sogar noch der dritte Treffer für den TUS. Eine Ecke geschlagen von Gerrit Bertram auf den ersten Pfosten wurde vom Torwart unglücklich an den Kopf seines Abwehrspielers abgewehrt und von da aus flog der Ball ins Tor. Das sollte den Gästen aus Röddensen aber egal sein. Der erste dreier war in trocknen Tüchern.

Endstand: 3:1 Sieg für den TUS Röddensen.