Adler Hämelerwald III – TUS Röddensen II

Nachdem die letzten beiden Spiele jeweils mit 2 zu 1 gewonnen werden konnten, sollte heute bei bestem Fußballwetter an diese Leistungen angeknüpft werden. Der heutige Gegner, die 3. Herren der Adler Hämelerwald hatte bis zu diesem Spieltag noch keine Punkte auf dem Konto und bereits über 30 Gegentore bekommen und standen auf dem letzten Tabellenplatz. Trotz dieses schwachen Saisonstartes der Adler, sollten dieser heute nicht unterschätzt werden. Der Unparteiische hatte bereits das Spiel des TUS Röddensen II gegen FSC Bolzum – Wehmingen II gepfiffen, sodass man sich bereits kannte und sich auf die Eigenheiten des Schiedsrichters einstellen konnte.

Der unparteiische gab das Spiel mit knapp 25 minütiger Verspätung frei.

In den Anfangsminuten tasteten die beiden Mannschaften sich im Mittelfeld ab,konnten den Ball aber nicht vor das jeweilige gegnerische Tor bringen. Nach knappen 10 Spielminuten konnte der

TUS sich die erste gute Möglichkeit des Spieles erarbeiten, der röddensener Mittelfeldspieler T. Kezer konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und schloss aus spitzem Winkel gefährlich ab, scheiterte aber am hämelerwalder Torhüter, der den Ball nach außen abprallen ließ, die nachfolgende Flanke brachte dem TUS nichts ein. Wenige Minuten später brachte der H. Hawel den Ball mit einer Flanke von der rechten Seite gefährlich vor das Tor der Adler, die den Ball aber per Kopf zur Ecke klären konnten. Die Ecke kam hoch und weit in den Strafraum, wo der fast am Torpfosten stehende röddensener Mittelfeldspieler M. Jancke frei zum Kopfball kam, dieser Kopfball ging nur knapp am Tor vorbei.
Von nun an gingen es die beiden Mannschaften deutlich ruhiger an und neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld, kamen zwar immer wieder vor das jeweilige gegnerische Tor, konnten aber keinen Treffer setzen. So stand es nach 40 Minuten Spielzeit noch immer 0 zu 0.
In der 42. Spielminute konnte H. Hawel nach Vorlage von A. Kaddatz das 1 zu 0 für die Reserve des TUS Röddensen erzielen.

Nur zwei Minuten später war es erneut H. Hawel, der nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld das zweite Tor für den TUS erzielte, nachdem er mit einer Körpertäuschung den hämelerwalder Torhüter stehen lassen konnte.
Nach dieser Aktion pfiff der Unparteiische zur Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte brachte der Trainer des TUS Röddensen II S. Grossmann für M. Schiborr, ließ ansonsten die Mannschaft aber unverändert.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte sich ein hämelerwalder Spieler zentral durchsetzen und kam aus vielversprechender Position zum Abschluss und schoss den Ball deutlich über das röddensener Tor. Kurz darauf konnte A. Kaddatz den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen, als er aus knapp 16m zum Abschluss kam. Etwa 5 Minuten später scheiterte S. Konietzko am Torhüter der Adler, im direkten Gegenzug hatten die Gastgeber ihre bisher beste Chance des Spieles, als einer der Spieler aus etwas mehr als 5 Metern an P. Konietzko, dem Torhüter des TUS Röddensen scheiterte. Von nun an war der TUS die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich einige gute Torchancen erspielen, die aber nicht zum Erfolg führten.

In der 60. Minute gab es einen Doppelwechsel auf Seiten des TUS Röddensen, der Torschütze der beiden Treffer, H. Hawel, ging und für ihn kam mit P. Both ein frischer Offensivspieler. Außerdem ging L. Manthey, für ihn kam N. Schiborr.
In den nächsten Minuten kam der Frisch eingewechselte N.Schiborr einige Male gut vor das gegnerische Tor, konnte aber keine der Chancen verwerten. Nach 70 Spielminuten tauchte S. Konietzko frei vor dem gegnerischen Tor auf, konnte aber wieder keinen Treffer erzielen.

Kurz danach schöpfte der TUS Röddensen seine letzte Wechselmöglichkeit aus, für den in diesem Spiel wirkungslosen T. Kezer kam I. Malik. Wenig später war es wieder S. Konietzko, der nach einem Eckball, den Ball per Kopf über das Tor der Adler Hämelerwald setzte.

In der 80. Spielminute konnten die Gastgeber auf 2 zu 1 verkürzen. Nur gut 5 Minuten später konnte S. Konietzko nach mehreren vergebenen Chancen sein längst verdientes Tor erzielen und brachte den TUS Röddensen wieder mit 2 Toren in Führung. Unmittelbar nach Wiederanstoß war es wieder S. Konietzko, der nach einer guten Chance von N. Schiborr, sein zweites Tor im heutigen Spiel erzielen konnte und die 2. Herren des TUS Röddensen mit 4:1 in Führung schoss. In der 89. Minute gab es nach einem Foul vom bisher fehlerfrei agierenden F.Mädje kurz vor dem Strafraum einen Freistoß aus zentraler Position, der von den Gastgebern aber in die Mauer geschossen wurde. Direkt nach diesem Freistoß konnte sich F. Mädje auf der rechten Seite durchsetzen und den Ball in den hämelerwalder Strafraum flanken, wo N.Schiborr zum Kopfball kam, der vom Alder Torhüter geklärt wurde. Der Schiedsrichter ließ den Torabstoß noch ausführen und pfiff das Spiel ab.

Der TUS Röddensen II gewinnt in Hämelerwald gegen die Adler Hämelerwald III verdient mit 4 zu 1. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Fans, die nach Hämelerwald mitgereist sind. Am nächsten Wochenende spielen die Herrenmannschaften des TUS zuhause in Immensen. Die erste Herren erwartet den FC NeuwarmbüchenII, Tabellenführer der 3. Kreisklasse Staffel 1.
Die zweite Herren erwartet mit der TSV Burgdorf II den direkten Tabellennachbarn in der 4. Kreisklasse Staffel 4.

IMG-20150927-WA0005